Kreuzbein - Schlüssel bei Rückenschmerzen
Buch Sanfte Manuelle Therapie SMT
Die Wirbelsäule ist der Schlüssel zur Gesundheit

Nach der SMT®

Heilung braucht Wissen - Mitarbeit - und Ruhe:

An dieser Stelle greift der Patientenratgeber “Die 3 Säulen der SMT® nach Dr. Graulich (Sanfte Manuelle Therapie)”: Ein Mensch, der seit langem auf der Suche nach einer passenden Therapie ist, möchte die neuen Erkenntnisse der der SMT® vielleicht zu Hause in Ruhe nachlesen, um für sich selbst den optimalen Umgang mit dieser Ganzheitstherapie zu finden. Erstkontakt mit der SMT® bedeutet, etwas Neues lernen, eine neue Methode, die Mitmachen erfordert, sowie vielleicht einen neuen Umgang mit dem eigenen Körper. Und das braucht sowohl Wissen, wie es funktioniert, als auch konkrete Umsetzung der besprochenen bzw. verordneten “Heimarbeit” und bisweilen einen Motivationsschub. Und hin und wieder einen angemessenen Umgang mit dem inneren Schweinehund oder alten Überzeugungen über tiefsitzende, von klein auf gelernte Annahmen, was gesund mache oder halte.

Die Dauer der Therapie ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Ursachenalter des Beschwerdebildes, dem Alter, den Haltungs- und Bewegungsmustern und der aktiven Mitarbeit des behandelten Menschen.

Die Wunderwirkung der SMT®, wenn sie denn eintritt, ist das Ergebnis vieler kleiner konsequenter Schritte, die gegangen werden müssen, weil der Erfolg eben nicht vom Himmel fällt! Wenn die Mitarbeit des behandelten Menschen (gezeigte Nachbehandlung, vereinbarte Bewegung, Unterlassen von Schädlichem) nicht wie vereinbart, stattfindet, wird die Therapie entweder nicht oder nur schleppend erfolgreich sein und sich dafür unnötig in die Länge ziehen. Dies finden meist weder der SMT®-Therapeut gut, noch der Patient.

Zum Seitenanfang

Seitenende