Kreuzbein - Schlüssel bei Rückenschmerzen
Buch Sanfte Manuelle Therapie SMT
Die Wirbelsäule ist der Schlüssel zur Gesundheit

Der Faktor Zeit in der SMT®

Der Faktor Zeit spielt bei vielen systemischen Therapien eine wichtige Rolle, so auch bei der SMT® nach Dr. Graulich: Beschwerden des Bewegungsapparates sowie weiterer Erkrankungen, die auf den ersten Blick nichts mit dem Bewegungs-apparat zu tun zu haben scheinen, können aus Gelenkfehlstellungen resultieren, die in der Kindheit oder aufgrund von falschem Bewegungsverhalten oder Unfällen entstanden sind. Im Laufe der Zeit verspannt sich der umliegende Muskel-/Bandapparat, Nerveneinklemmungen sind die Folge. Dies kann zu unterschiedlichen Beschwerden führen.

Monate- bis jahrelang eingeklemmte Nerven brauchen manchmal sehr lange (z.B. bei Zittern, Tremor), bis sie sich von diesem Zustand erholen können! Selbstverständlich kann und darf - wie bei jeder anderen medizinischen Methode - kein Erfolg bzw. keine Heilung versprochen werden! Wir wissen nie, was medizinisch möglich ist. Aber die SMT® nach Dr. Graulich (Sanfte Manuelle Therapie) bietet einen praktischen Weg an, konkret und strukturiert an der Problemstellung zu arbeiten.
Beratung in dieser Frage kann der SMT®-Therapeut bieten.

Gelenkfehlstellungen (Subluxationen), Nerveneinklemmungen (mit und ohne direkten Schmerz, z.B. bei Taubheit oder Sensibilitätsstörungen) und Muskelverspannungen bilden einen Teufelskreis, der nur Schritt für Schritt im Rahmen der Behandlung durch den SMT®-Therapeuten sowie die häusliche Nachbehandlung und Bewegung aufgelöst werden kann:

Chronische Entzündungen von verkrampft aufeinander bzw. miteinander bewegten Strukturen heilen schrittweise ab.
In dieser Zeit wird vorsichtig, aber stetig und regelmäßig an der Entzündungsursache gearbeitet.

Dass “es” besser wird, kann bei manchen Beschwerden sehr lange dauern. Spannend ist es für den SMT®-Therapeuten, wenn das, was schief ist, nicht mehr ganz so schief ist, das was verspannt ist, nicht mehr ganz so verspannt ist - oft kann der SMT®-Therapeut eine Befundverbesserung feststellen, bevor der Patient eine Verringerung seiner Beschwerden en erlebt. Verkürzte Sehnen, und Muskeln werden eben erst nach und nach wieder locker. Daher ist die häusliche Nachbehandlung durch den Patienten oder seine Angehörigen so wichtig: Täglich ein neuer Heil-Impuls.

Vielleicht kommen Beschwerden, die vor 20 Jahren schon einmal da waren, scheinbar plötzlich zurück: All das ist Ausdruck der Arbeit nach dem Zwiebelprinzip: Schritt für Schritt, immer ein bisschen mehr und besser. Hier braucht der behandelte Mensch oft viel Motivation, dabei zu bleiben und sein Nachbehandlungsprogramm und die notwendige Bewegung solange umzusetzen, bis ein (vielleicht anfangs nur kleiner) Erfolg für ihn sicht- und spürbar ist. Der neue Patientenratgeber “Die 3 Säulen der SMT nach Dr. Graulich (Sanfte Manuelle Therapie)” leistet hier wertvolle Unterstützung.

Zum Seitenanfang

Seitenende